Über mich

P1260842

Eszter Schöllhorn
Yogalehrerin BDY/EYU
(vierjährige, anerkannte Ausbildung des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland und der Europäischen Yoga Union)
Mitglied im Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. (BDY)

Mein Profil: 
Unterricht in Gruppen,
Einzelunterricht,
Zusammenarbeit mit Unternehmen bzw. Tourismusverbänden.

Warum Yoga? 

Kreisende Gedanken, ein Gefühl des „zu viel“ in meinem Leben, wiederkehrende Sorgen – dies hat meinen Alltag vor Jahren begleitet. Mein Gefühl fand ich wieder im Begriff „duhkha“ (sanstkrit), der sinngemäß so viel bedeutet wie Leid oder Leidhaftigkeit, enger Raum, dunkler Raum – das zu einem Lebensgefühl werden kann.

Die langsame und achtsame Yoga-Praxis ermöglichte, dass sich das Kreisen der Gedanken abschwächt, mein Geist zur Ruhe kommt und sich ein gutes Gefühl in mir, mit mir ausbreitet – ohne einen äußeren Grund und unabhängig davon, was sich im Leben gerade abspielt. Ich habe erfahren und erkannt, dass die Quelle für Ruhe und Zufriedenheit in mir liegt und nicht außer mir. Der Gefühlszustand „Sukha“ breitet sich  aus, ein wohliges und helles Gefühl der Weite in mir. Verbinde ich mich immer wieder mit dieser Quelle, so wirken die äußeren Umstände weniger stark auf mich. Das schenkt mir mehr Freude und mehr Glücksgefühl im Leben.

Die Yoga-Praxis steigert das Wohlgefühl ebenso auf der körperlichen Ebene. Mein Bewegungsapparat ist dankbar für die achtsamen Körperübungen. Wird mein Atem langsamer, so können meine Organe störungsfrei  und fließend arbeiten. Mein Geist erlebt eine Auszeit. Mit einem Gefühl der Frische und der Leichtigkeit kehre ich wieder in die Aktivität zurück.

Diese ganzheitliche Wirkung des Yoga fasziniert mich immer weider aufs Neue. Yoga ist ein wichtiges Bestandteil meines Lebens geworden.

Wenn ich Yoga unterrichte, bleibe ich kontinuierlich und intensiv in Verbindung mit der Yoga-Erfahrung und mit dem Yoga-Wissen. Das tut mir gut. Es macht mir große Freude, diese Erfahrung mit den TeilnehmerInnen zu teilen und miteinander über das Erfahrene in Austausch zu gehen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wichtige Merkmale für meine Arbeit:

  • sanfte, bewusste Übungsweise mit dem Körper und mit dem Atem
  • logische Aufbau der Yoga-Stunde schrittweise, mit einem bestimmtem Stundenziel
  • individuelle Anpassung der Yoga-Praxis an den Übenden, im Gruppenunterricht und im Einzelunterricht
  • Unterricht in kleinen Gruppen (max. 8 Personen)
  • Ermutigung und Unterstützung zum eigenständigen Üben

Meine Überzeugung ist, dass die Yoga-Praxis für jeden von uns möglich ist und eine Bereicherung werden kann.

 

cropped-eszter.jpg

 

Vita
1977               Geboren – und aufgewachsen in Budapest, Ungarn
2000               Hochschulabschluss im Bereich Tourismus, Budapest
2004               Hochschulabschluss der Betriebswirtschaftslehre,
Kempten
2004 – 2011   Anstellung in der freien Wirtschaft (Vertrieb-Export, Einkauf)
Seit 2013       Tätigkeit als Yogalehrerin auf freiberuflicher Basis

Aus- und Fortbildungen im Bereich Yoga und Klang
2010 – 2014   Yogalehr – Ausbildung bei Agathe Bretschneider, Purna Yogaschule

2012   Fortbildung bei Sukumar Shetty in Südinden in den Lehren der Vedanta, Erlernen der Methode Prana-Vidya zur Tiefenentspannung

2015/2017/2018   Fortbildungen bei Agathe Bretschneider, Purna-Yogaschule

2016  Ausbildung „Helinstrument Stimme“ bei Dinah Arosa Marker

2019  Fortbildung Yoga in der Schwangerschaft, Rückbildungszeit und Frauengesundheit, AYAS Yoga Akademie